Mitglied

Heliatek GmbH

Forschung, Entwicklung und Produktion organischer Solarzellen

Die heliatek GmbH wurde als Spin-off der TU Dresden und der Universität Ulm im Sommer 2006 gegründet. Nach Anschubfinanzierung durch den High-Tech Gründerfonds kamen 2007 BASF VC GmbH, Bosch GmbH und Wellington Partners als Investoren hinzu. Seither besteht mit BASF und Bosch auch eine durch JDA gesicherte technolgische Kooperation. heliatek verfügt über eine patentgeschützte Tandemzellen-Technologie, die es ermöglicht, organische Solarzellen herzustellen, die in idealer Weise das komplette Sonnenspektrum ausnutzen.
Außerdem verfügt heliatek über eine zur Patentierung angemeldete neue Klasse von Absorbermaterialien (molekulares Baukastensystem) mit überlegenen photovoltaischen Eigenschaften.
Die heliatek-Technologie ermöglicht eine extrem kostengünstige und effiziente Rolle-zu-Rolle-Produktion von großflächigen Modulen auf billigen, flexiblen Substraten unter Verwendung von wohldefinierten, nicht-polymeren organischen Materialien mit hoher thermischer und photochemischer Stabilität.  

Kontakt:

Heliatek GmbH

Treidlerstr. 3
D-01139 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 213034-421
Fax: +49 (0) 351 213034-40
Ansprechpartner:
Cornelia Jahnel
Email: cornelia.jahnel(at)heliatek.com
Internet: http://heliatek.de/